Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du sie zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Startseite Mitglieder Team Discord Suche
Infos

ONE PIECE © Eiichirō Oda | Content © Team, OP-Wiki
Coding © Yuuka
Münzbilder, Würfelbilder, Headerbild & Forenicons ©Ori & Florence | Flaschenpost ©ChibiKatzi
Images © worldxcrazy
Jegliche Texte & Konzepte unterstehen dem Copyright ihres ursprünglichen Verfassers.


Hallo, Gast! oder Registrieren

Über Uns

Seit 50 Jahren sind die Piraten auf der Suche nach dem One Piece. Die Welt ist im Wandel, die neue Zeit ist nicht mehr aufzuhalten. Verzweifelt versuchen die Marine und die Weltregierung die Ordnung aufrecht zu halten. Immer mehr Länder schließen sich den Revolutionären an, doch welche Rolle wirst du in dieser Welt einnehmen?


Wichtige Infos

☠ ab 16 Jahre
☠ L3 / S2 / V2
☠ Ortstrennung
☠ Keine Originalcharaktere
☠ ca. 50 Jahre nach Gol D. Rogers Hinrichtung
☠ Mindestpostlänge 100 Worte
☠ Würfelbasierendes Kampfsystem

Flaschenpost
Sende eine Nachricht an das Team

10-Jähriges Jubiläum
Mit Sonia fällt es mir irgendwie schwerer so einen Rückblick zu geben, da sie bisher Ingame nicht besonders weit gekommen ist - sitzt ja immer noch etwas selbstverschuldet auf Humid Rain fest - und ich sie auch nicht in irgendwelche Events geschickt habe. Seitdem hat sie bisher auch nur die selben Postpartner gehabt (Danke @Okazuma!), aber miterleben können, welches Chaos die Smiles auf HR veranstaltet haben. :'D

Was die Zukunft angeht wird sie in zehn Jahren wohl .... keine Ahnung. Je nachdem ob ihre Nähergelegten Pläne alle so klappen, wie ich sie gerade im Kopf habe, wohl immer noch aktiv dabei sein Sklavenjäger zu jagen und dafür zu sorgen, dass die WR diese schändlichen Taten nicht mehr unterstützt und mit etwas Glück wird sie das global beendet haben. Sollte das der Fall sein, wird sie sich vermutlich zurückziehen, zurück in ihre Heimat gehen und eine eigene kleine Tanzschule eröffnen, oder in die Gladiatorenschule ihrer Familie einsteigen.
Und natürlich wird sie bis dahin auf jeden Fall die Sklaverei auf Dressrosa ausgemerzt und dafür gesorgt haben, dass sie dort ein für alle mal verboten wird. Egal ob die großen Pläne klappen. B)
Off |
Zitieren |
Ach ja der Teddybär :D

All das aufzuzählen was der Chaot bisher erlebt hat, würde den Rahmen sprengen und den Beteiligten, nicht gerecht werden.
Ursprünglich war Terry ja mit seinem Namen und der Teufelsfrucht als kleines Wortspiel und als einfacher, kleiner Haudrauf Pirat gedacht. Aber irgendwie ist er übers Ziel hinausgeschossen und ich habe den Bären auf eine etwas andere Art und Weise spielen können dürfen, die mir aber auch sehr sehr gefällt. Nämlich frei von der Lippe und Gedankenlos. Und das man ihn mit offen Armen - mehr als einmal - freudig in empfang genommen hat, freut mich dabei noch umso mehr :P

In 10 Jahren:
Tja... wo sehe ich mit dem Bären in 10 Jahren? Die letzten Jahren liefen bei dem Bären recht... langsam, was aber mehr oder minder okay ist, da ich so planen und schmieden kann und mir das RPG ja sowieso nicht wegläuft.
Trotzdem würde ich mit Terry gerne irgendwann einmal eine Super Nova sein wollen. Ob er sich einer Crew anschließt..... das passt bisher nicht in meinen Kopf. Trotzdem soll der Bär noch viel viel Blödsinn anstellen, neue Freude und Bekanntschaften knüpfen und sich auch mehr prügeln :D
Ideen habe ich für den Rotschopf genug, ich muss sie nur irgendwann mal ausspielen.
Off |
Zitieren |
Und jetzt: die Wolke Wolke

Ach ja.. Ryuichi. Mein "testballon" mal das Leben in einer Crew oder viel mehr das Posten in einer größeren Gruppe anzusteten. Das hat auch.... mehr oder weniger gut geklappt. Nicht zuletzt weil Illyasuiel (MikMik Miss) immer wieder zwischenzeitlich RL verschwunden war, und sie als Anführerin der Truppe so ein wenig die Fäden in der Hand hielt.
Folglich hat Ryuichi auch noch nicht allzu viel erlebt, und auch sonst ist er für mich ein eher schwieriger zu spielender Charakter, einfach weil ich auch seinem Wesen treu bleiben möchte. Glücklicher Weise hat er jetzt eine neue Truppe und mit der nehm ich jetzt Anlauf.

in zehn jahren:
hmmm tja gute Frage. Ambitioniert ist der junge Mann nicht, und ich wüsste jetzt auch nicht, wohin sich der Bursche entwickeln wollen würde/sollte. Was nicht heißen soll, dass sich auch für ihn Ideen angehäuft haben, die ich vielleicht irgendwann mal umsetzen möchte, aber vorerst ist er primär ein Zimmermann der für die WR arbeitet und es sich so gut gehen lässt wie es geht :D
Off |
Zitieren |
Und zu guter Letzt. Der Wauwau.

Damien ist noch nicht wirklich lange dabei, also erübrigt es sich über seine Vergangenheit zu reden. Seine Zukunftsaussichten sind aber auch nicht viel..... übersichtlicher. Ich habe ihn aus einer Idee heraus erstellt und mit einer Aufgabe an mich selbst, mal ein charakterkonzept zu spielen, dass mir eher schwer fallen würde. (er ist zwar nicht tief und total böse, das könnte ich immer noch nicht, aber ... grummeliger und düsterer als mein Tyrael sollte er schon sein).
Zuletzt hatte ich auch etwas Glück gehabt, dass er ins Visier einer neu aufstrebenden Revogruppe gefallen ist, was es für mich einfacher macht, ihn aktiv ins spiel zu bringen. Auch lässt sich auf die Art und Weise schön zwist und charakterliche Ecken ausspielen mit den eher "netteren" Kameraden.

In zehn Jahren:
hmmm gute Frage. Auf jeden Fall erhoffe ich mir ein sehr sehr sehr hohes Kopfgeld, aufgrund seiner Brutalität und Gefahr für Aristokraten etc. Abgesehen davon habe ich nur vereinzelte Ideen die ich vielleicht mal umsetzen möchte, aber wie ich zuletzt bemerkt habe, muss ich bei ihm womöglich nicht einmal viel planen. Ein charakter wie er mit so vielen Ecken und Macken, wird relativ zwangsläufig wenn er auch ähnliche Charakter trifft immer einen lustigen plot erzeugen :D
von daher lasse ich mich überraschen was die zukunft bringt ^^
Off |
Zitieren |
10 Jahre gibt es das Forum schon und obwohl ich vor 3 Jahren schon mal ein wenig reingeschaut habe, damals aber schnell wieder das Interesse verloren habe, bin ich froh dass ich vor einem halben Jahr erneut angefangen habe und es diesmal aber auch durchgezogen hab. Ich bin auch sehr glücklich darüber Teil dieser so unglaublich tollen Community sein zu dürfen.

Zwar bin ich jetzt schon gut 6 Monate dabei trotzdem fühle ich mich immer noch wie ein Anfänger, darum kann ich auch nicht gerade viel zur Geschichte von meinem Piraten hier sagen dafür aber mehr um das drum herum. Ich bin zunächst mal sehr froh dass ich gerade diesen speziellen Charakter erstellt habe vor allem mit diesem speziellen Kampfstil und Teufelsfrucht da ich ansonsten nicht die Aufmerksamkeit eines gewissen Rookie-Killers auf mich gezogen hätte. Aus dieser damals kleinen Unterhaltung ist in der Zwischenzeit eine meiner tiefsten und engsten Freundschaften geworden worüber ich unglaublich froh und dankbar bin. Deshalb hier nochmal ein grosses Dankeschön an @Vesko dafür dass er mich damals verkloppen wollte xD aber natürlich auch dafür dass ich in ihm (oder natürlich dem User hinter dem Char) einen unglaublich guten Freund finden durfte.

Zur Zukunft kann ich eigentlich genau so viel zu Mirex sagen wie zu seiner Vergangenheit denn so gut mir einige Dinge an ihm gefallen so missfallen mir auch gewisse andere Eigenschaften, darum wird der gute Dieb nicht mehr lange auf den Meeren wandern. Dafür macht er ein paar anderen Chars Platz auf welche ich schon heiss ersehnt darauf warte, zum einen ist das die bereits beworbene Cassie und zum anderen ist das eine andere Dame welche auch bald auftauchen wird und auf welche glaube ich nicht nur ich mich sehr freue und welche hoffentlich noch einiges an Unfug auf den Meeren treiben wird.

Ansonsten freue ich mich auf hoffentlich 10 weitere tolle Jahre mit euch allen auf dem Forum und sage nochmals danke für die tolle Zeit die ich jetzt schon geniessen durfte.
Off |
Zitieren |
Wo siehst du Bacchus in 10 Jahren?
Sollte Bacchus in 10 Jahren noch nicht unter der Erde stecken (sein Lebensstil fordert das Ganze ja immer ein wenig heraus) könnte der alte Trunkenbold wohl sonst wo stecken.
Vielleicht in irgendeinem Knast, oder auf irgendeiner Insel mit eigener Kneipe. Eventuell hat er sich auf den Ruf eines gesuchten Piraten erarbeitet, vielleicht sogar den Rang einer Supernova erreicht. Wer weiß das schon so genau.
Es könnte sogar sein, dass er der Crew von Fuyumi abschwört und selbst den Rang eines Piratenkaisers anstrebt. Sein Größenwahn kennt ja bekanntlich keine Grenzen. Außerdem wäre das ein guter Anmachspruch für die Bars "Hey, hast du schonmal das Schlafzimmer eines Kaisers gesehen?"


Stößchen Maleintee
Off |
Zitieren |
Hmm, Star ist ja noch frisch wie nen Schnitzel, daher habe ich mir noch gar nicht wirklich überlegt wo ihn gerne in 10 Ingame Jahren sehen würde...

Spontan würde ich sagen, das ich mit ihm dann gerne alle anderen Revos Ingame mal getroffen haben wollen würde + mal ein Kämpfchen mit einer der CP-Einheiten ausgetragen haben möchte. Vielleicht auch das er seine Angst vor Är... Dok... ähm Medizinmännern überwunden haben wird und natürlich einen nicht unwesentlichen Beitrag mit seinem Schweif bei den Leistungen der Revos zu verbuchen hat. Was sich wohl auf keinen Fall ändern wird ist sein Hang zu hochtrabenden Reden und dem Posieren, sonst wäre er wohl kaum noch Star : 3

Im kleinen Bereich hoffe ich einfach das der Start gut über die Runde geht und das sich all die gefundenen Wonneproppen die sich ihm anschließen möchten, sich dann unter dem Kommando des Sterns dann auch wohlfühlen, als Charaktere und vor allem als User : 3
On |
Zitieren |
Mit Sira kann ich Ende März 2013 ins Forum... was dieses Jahr auch bereits zum siebten Mal verjährt o.o

Sie war damals ein Zweitcharakter, auch wenn sie sich sehr schnell zu meinem stärker fokussierten Charakter entwickelt hat. Wohl zum Teil auch an den besseren (und dümmeren) Wortspielen in der CB.

Ingame verlief es bei ihr eine Zeit lang eher schleppend, auch wenn sie gleich mit einem Knall einsteigen durfte. Es dürften sicherlich keine 10 Posts vergangen sein, als sie bereits in ihren ersten Kampf verwickelt wurde. Rose vs. Sira und Mika... auch wenn die Teamarbeit zwischen Sira und Mika so ziemlich bei -10000 lag. Die Zeit mit Lola auf Little Garden war für Sira auch nicht gerade ereignislos, bekam sie damals ihren kleinen Begleiter Aswang... auch wenn es fragwürdig ist, ob diese Bekanntschaft dem armen Dino wirklich so guttut. Anschließend erfolgte eine als vorrübergehende Notlösung angedachte räumliche Trennung zwischen Sira und dem restlichem Midnight Carneval, damit sie mehr erleben konnte. So kam es auch zu einigen hitzigen Gefechten. Zunächst zwischen ihr und Vesko, später dann zwischen ihr und Saizo sowie Elizabeth, jeweils auf Banaro. Weiterführend ging es für sie nach San Fardo, wo sie zunächst auf Lyreth traf und die Stadt unsicher machte, bevor Tyrael, ein alter Bekannter aus dem Gambles Garden Event, ihr das Leben schwer machte. Apropos Gambes Garden. Während des Events durfte sie bereits Vesko zum ersten Mal auf die Nerven gehen und sich einen erbitterten Kampf nicht nur mit Tyrael, sondern auch mit Matthew Whiteson liefern. Nach San Fardo traf ich Outgame schließlich die schwere Entscheidung mich endgültig vom Midnight Carnival zu trennen und lieber eine eigenständige Crew zu gründen. Doch vorher ging es mit der Amara hinauf in luftige Höhen, wo sie sich mit Terry eine ordentliche Essenschlacht liefern durfte. Eigentlich wollte Sira Terry mit dem Fallschirm folgen, um dem Bären das Fell über die Ohren zu ziehen, aber Zeitlinien lassen sowas ja nicht immer ermöglichen. So gelang sie zumindest in den North Blue, wo ich die neuen Pläne in die Tat umsetzen konnte. Und wie so ziemlich immer begann alles wieder mit einem Kämpfen, dieses Mal zwischen ihr, Jinx, Yuuka und Nyr, was dieses Mal jedoch in die Gründung der Slayers endete. Gemeinsam überfielen sie dann auch gleich mal das Casino, wo sie auf Jayden stießen. Mit Nyrs Hausboot traten sie schließlich die Abreise/ Flucht von Goldilocks Island an, was uns zum aktuellen Zeitpunkt bringt. Die Crew überfällt ein Kreuzfahrtschiff und während Yuuka, Jinx und Nyr sich einen Spaß erlauben, beobachtet Sira wie sich die aufmüpfige Ärztin Seth gegen Jayden schlägt.... ich habe in dieser kurzen Zusammenfassung ihres Werdegangs sicherlich zahlreiche Begegnungen vergessen, wie das mehrmalige Aufeinandertreffen von Jack Okosuma auf Duskwood Castle und Adamathia oder auch die Bekanntschaft mit Fuyumi und Asmodeus Nimrod Aery. Bei allen anderen, die ich vergessen habe aufzulisten, lasse ich einen großen Trostkeks da. Im Grunde kann ich nämlich sagen, dass ich mit Sira das Glück hatte, dass so ziemlich jeder Plot bei ihr ein Highlight war. Auf jedes Detail einzugehen, würde hier eindeutig den Platz sprengen :D
Off |
Zitieren |
Ren entwickelte sich damals aus der dummen Idee einen männlichen Char zu spielen, der ein Problem mit Frauen hat. Doch statt wie viele andere auf sie zu fliegen, sollte die Schwäche einen anderen Kniff haben. Zugleich wollte ich einen Charakter haben, der zwar für das Gute kämpft, aber nicht so freundlich eingestellt ist, wie meine anderen „für das Gute kämpfenden“ Charaktere, wie Ikaros oder meine damalige Sarina. Er sollte und soll auch weiterhin der Techniker unter meinen Chars sein, der zu gleichen Teilen Kopf als auch Körper nutzt und daher auch außerhalb des Kampfes einige Kniffe erlernt hat und auch weiterhin soll.

Das für mich am einprägsamste Hightlight dürften bei ihm zwei Sachen gewesen sein. Zum einen die „Vampirjagt“ auf Church Island mit Vivaldi und kurzzeitig auch Tarnatos, zum anderen das Amara Event, wo er sich an Yuudais Fersen heftet und dem überlegenen Fischenmenschen ziemlich auf die Nerven gehen durfte. Beides waren für ihn ziemlich einschneidende Erlebnisse, basierte die Verfolgung auf eine intensive Spurensuche, wo er mental gefordert wurde, während das andere schließlich auf eine körperliche Herausforderung hinaus lief, sowie ein Akt des Über den Schatten Springens, als er gezwungen war mit einem Feind zusammen zu arbeiten, um das größere Übel abzuwenden. Auch wenn Ren eigentlich vorhatte Yuudai hinterher weiter zu verfolgen... zu blöd das sein Ballon in einen Sturm geriet :‘D

Doch auch seine ausführliche Ausbildung zum Marinesoldaten würde ich mit zu den Highlights zählen. Ein großes Dankeschön an @Fuyumi, dafür dass er so viel Zeit aufgebracht hat die einzelnen Bereiche mit mir durchzuspielen und die Ausbildung damit an Leben einzuhauen!
Off |
Zitieren |
Dann komm ich auch mal zu Zara... die Pinkhaarige war lange Zeit mein Sorgenkind. Auch wenn sie schnell eine Crew finden konnte, gab es seit Beginn an starke Veränderungen in der Aufstellung. Neue Crewmitglieder kamen, alte wurden inaktiv oder traten aus. Es war schwer Outgame wirklich von einer Crew zu sprechen, wenn mindestens die Hälfte ständig durchwechselte :/
An der Stelle will ich @Richard Morgan ein großes Dankeschön aussprechen! Ihn kenne ich bereits aus einem anderen Forum, wo wir versucht hatten eine Crew auf die Beine zu stellen, bevor ich jedoch hierher wechselte. Er kam direkt mit und ist seitdem ein festes und treues Mitglied, sowohl Ingame als auch Outgame. Ich weiß nicht ob ich Zara so lange bzw. so aktiv hätte spielen können, wenn er über die Postdurststrecken nicht dabei geblieben wäre ^^“

Seit Whiskey Peak geht es jedoch aufwärts mit Debitto, Hina und Lacrima als neue Crewmitgliedern, die das Posten mit ihren eigenen Merkmalen und Ideen das Posten bunt gestalten. Jetzt kommt auch eine Zeit auf Zara zu, wo sie sich auf ihre gesamte Crew ordentlich einlassen kann und es nicht nur bei Richard um tiefe Bekanntschaften bleiben muss!

Auch wenn Zara die Besorgnis ihrer Crew um ihre naiv abenteuerlustige Art im Moment noch nicht ganz verstehen kann, durfte sie trotzdem schon einige wilde Abenteuer erleben. Ob nun auf Port Sagrada, wo sie durch Hinas Kräften zu einem Kind geschrumpft wurde, damit sie nicht direkt auffiel und auf die Weise an Lacrimas Seite die Attraktionen der Insel erleben durfte, oder jetzt auf Alabasta, wo sich das nächste Abenteuer langsam anbahnt. Für die nächsten 10 Ingame Jahre, aber auch Outgame Jahre erhoffe ich mir daher weitere solche Momente, an die man sich gerne zurück erinnert :D
Off |
Zitieren |
Ikaros war damals mein Drittchar, nach Sira und Zara. Ich hatte das Glück dass ich mit ihr nach einigen anfänglichen Postpartnerschwierigkeiten mit Yuudai richtig durchstarten konnte. Der Fischmensch wurde schnell zu ihrem besten Freund und unzertrennlichen Partner. Der Grund, wieso sie immer noch nach ihm suchen wird und dieses Ziel in ihrem Herzen bis zum bitteren Schluss tragen wird. Mit ihm konnte sie verschiedenste Abenteuer erleben, immer mit dem Ziel der Zivilbevölkerung gutes zu tun. Das gute Harmonieren der Charaktere lag aber auch an den einfachen, spontan und flexiblen Absprachen mit dem dahinter liegenden User, den ich auch auf privater Ebene als einen sehr guten Freund bezeichne, selbst wenn der Stress des RL starke Kerben schlägt.

Ob das Überfallen eines Sklavenhändlers, das Hereinschmuggeln in einen Außenposten der Marine, um deren Waffenlager zu überfallen; das bekämpfen von rassistischen Fischmenschen in Richtung der Menschen, die Bekämpfung von Hochrangigen Marinesoldaten oder auch den Zusammenschluss mit anderen rebellischen Charakteren Neil und Riley, um die Ladung für einen Himmelsdrachen zu überfallen (um nur ein paar Aktionen zu nennen), ich blicke auf alle ihre gemeinsamen Erlebnisse gerne zurück.

Gegen Ende brauchte ich jedoch eine kleine Abwechslung für die Weißhaarige, weshalb ich mich entschied sie erblinden zu lassen, um einen Char zu haben, die auf das Obersavationshaki angewiesen war und sich auf die Weise von meinen anderen Charakteren abheben konnte. Etwas was ich definitiv nicht bereue, bietet es genügend Potential für ungewöhnliche Hindernisse, sowohl für sie, als auch für die neuen Mitstreiter, denen sie sich anschließen durfte. Für Ikaros habe ich keine festen Zukunftspläne. Ich möchte eigentlich nur mit ihr aktiv bleiben und das Beste aus den kommenden Plots holen.
Off |
Zitieren |
Meine Zeit:

Wie einige andere auch nutze ich die Stelle einfach auch mal, um nicht nur über Charakterzeit zu reden. Seit mehr als sieben Jahren bin ich jetzt schon im Forum dabei, mal mehr mal weniger aktiv, auch wenn ich mich immer wieder frage wie es dazu kommen kann, dass ich solch… langsame Phasen hab, denn irgendwie liebe ich das Forum um einiges mehr als ich ihm zeige. Damals bin ich mit Azoth einige Monate früher dazugestoßen als ich eigentlich hätte dürfen, nachdem ich das Forum fast zwei Jahre aus der Ferne beobachtet hatte und nichtmehr die Geduld aufbringen konnte bis zu meinem 16. Geburtstag zu warten, und es war die erste Internet-Community in der ich mich wirklich angenommen und als wirklicher Teil gefühlt hatte. Ich lernte meine erste Freundin in diesen Reihen kennen, dass Hobby des Schreibens lieben und Rollenspiel als Begeisterung die ich so vorher nie auch nur auf dem Schirm hatte. Ein wenig vermisse ich meinen kleinen Gummijungen, der nach einiger Zeit dann doch sein Ende fand, auch wenn ich in gewisser Weise auch froh bin nicht mehr mit den ersten doch sehr unbeholfenen Schritten leben zu müssen die ich mit ihm damals im Forum gemacht habe.  Zumindest seine PP leben hier in Asgar weiter.
Was ich eigentlich sagen will ist danke an alle die das Forum zu dem bunten Haufen machen, der es ist, den zu betrachten jeden Tag aufheitert, viele schöne Erinnerungen erschaffen und dafür gesorgt hat, dass ich vielen Leuten die Ohren abgekaut habe über ein Thema das sie kaum verstehen, da sie einfach kein Teil dieser Welt sind. Ich freue mich auf die nächsten zehn Jahre die dieses Forum bestehen wird und all die neuen und alten Gesichter die man an diesem Zeitpunkt noch hier finden wird.

Asgars Zeit:

Asgar hat nicht genug erlebt um auch nur zu versuchen über seine letzten Inplay Jahre zu reden, die zeit dafür ist einfach nicht vergangen, also lasse ich ihn wohl etwas über seine Zukunft schwadronieren:
Zehn Jahre… Ich möchte mich dann auf einem klaren Weg befinden, hoffentlich umgeben von Kameraden, die diesen mit mir beschreiten. Genaue Ziele habe ich in dieser Form nicht, nur das ich durch mein Handwerk die Anerkennung der Götter erlangen will. Wie das klappen soll… keine Ahnung. Hier im Blaumeer scheint es so eine Vielzahl an Möglichkeiten zu geben, es fällt fast schwer einen Plan zu fassen, ohne am nächsten Tag einen neuen zu finden. Für die nahe Zukunft will ich nun erstmal eine Rüstung für Moloch schmieden… die dann wahrscheinlich eine lange Zeit mit mir reisen wird. Vielleicht schließe ich mich einer der größeren Gruppen an die sich hier herumtreiben, sich einem großen Ziel zu verschreiben wird mich vielleicht meinem Ziel näher bringen. Und ich will mein Wissen mehren. Über das Blaumeer, über meine Teufelskräfte, über andere Wege stärker und besser zu werden, aber vor allem über mein Handwerk. Ein Abenteuer hat mir diese neuen Blaupausen eingebracht, die mir so viele Ideen gegeben haben, stellt euch vor welche wundersamen neuen Techniken, Ideen, Materialien und so vieles mehr sich in zehn Jahren entdecken lassen… Selbst wenn die Götter meinen Namen in zehn Jahren noch nicht kennen mögen, so hoffe ich doch, dass er bis dorthin unter den sterblichen weiter verbreitet ist.
On |
Zitieren |
Ambrogios Zeit:

Vor zehn Jahren war Ambrogio noch ein junger Kerl, nicht einmal annähernd dort wo es ihn am heutigen Tag hin verschlagen hat. Sein einziger Fokus war es in die Ausbildung zum Navigator aufgenommen zu werden, von den Glücksspielen, die seine Gedankenwelt in der Zukunft dominieren, hatte er an diesem Punkt noch nicht einmal gehört. Erst zwei Jahre später, inmitten seiner Ausbildung zum Navigator, mit dem Tod seiner Eltern, begann er sich auf den Weg zu begeben, der aus ihm den Adrenalinjunkie machen sollte, der die Aufregung im Kampf gegen die Wahrscheinlichkeit sucht.
Eine meiner liebsten Erinnerungen an das Spiel mit Ambro, ist wohl auch eine der Geschichten die er sehr gerne erzählt, die erst kurz nach meinem Einstieg ins Spiel mit ihm stattfand: “Damals im Königreich Briss, ich hatte mich erst kurz vorher auf die Suche nach neuen Kameraden begeben, wie es der Mann dem ich Loyalität schulde befohlen hatte. Ich hatte einen kleinen Zusammenstoß mit zwei Schwertkämpfern, einer unter dem Namen Light, der wohl schon etwas mehr in der Welt herumgekommen ist, und an seiner Seite Kuraiko Sarana, die für die nächsten Monate meine Begleiterin werden sollte. Ich habe nie ganz erfahren wie es dazu kam, doch die beiden waren auf der Flucht vor den Palastwachen und bevor ich mich versah, befand ich mich an der Seite der beiden in einer Zelle in den Eingeweiden des Palasts. Eine ziemlich aussichtslose Situation wie es auf den ersten Blick schien, die beiden Kämpfer ohne ihre Waffen waren genau so wenig wie meine Karten in der Lage die eisernen Gitter zu zertrennen, doch hatten wie das Glück auf einen recht leichtgläubigen Wärter zu stoßen. Meine Karten, kombiniert mit einer kleinen Showeinlage lockten ihn zu uns in die Zelle. Ich legte ihm Tarotkarten aus und ihre beweglichen Bilder überzeugten ihn davon, dass es sich wohl wirklich um Magie handelte, bis einer meiner Zellengenossen ihn niederschlug. Ich meine… es mag auf den ersten Blick nichts Besonderes sein, doch im Endeffekt ist es das was mich immer wieder daran erinnert, dass man fast jedes Problem lösen kann, wenn man seine Möglichkeiten nur hartnäckig genug ausreizt.
Off |
Zitieren |
Noch wurde die gute Lady zwar nicht angenommen, doch ihre Bewerbung ist fertig und daher wollte ich nun ein paar Zeilen hier lassen.
Wirklich was erlebt hat sie bislang nicht im RPG, umso mehr interessiert mich ihre Zukunft. Was wird aus ihr in zehn Jahren? Angedacht ist, dass sie sich den Daughters of Sins anschließt, also Evangelines Piratenbande. Bleibt nur zu hoffen, dass man da mit ihrer Art klar kommt. In zehn Jahren will sie natürlich an der Spitze stehen. Die Lady will am liebsten wieder das Leben als Tenryubito führen und wenn das nicht möglich ist, dann soviel Macht, Reichtum und Einfluss erlangen, dass sie genauso wie einer der Himmelsdrachenmenschen leben könne. Ob sie das auch in 10 Jahren erreiche? Nun mal schauen, sie wird jedenfalls alles dafür tun, um jenes Ziel zu erreichen.
Off |
Zitieren |
Da ich noch nicht so lange dabei bin ist ein Rückblick ziemlich nutzlos, also ein kleiner Ausblick in die Zukunft.

Da die verträumte Kleine vielleicht vieles hat, aber sicher keinen Plan was die Zukunft angeht ist auch das nicht so ganz einfach zu beantworten. Also an dieser Stelle mal ein kleines Gedankenspiel:
Früher oder später wird sie wohl mal wieder eingesammelt und nach Hause gebracht werden. Wie oft sie bis dahin noch verloren geht wissen nur die Winde und das Meer. Sofern auf diesem möglicherweise langen und von Umwegen geprägten Weg nichts völlig Unvorhergesehenes passiert (wie zum Beispiel dass sie von ein paar freundlichen Piraten oder Revos adoptiert wird) wird sie wohl irgendwann zuhause ankommen. Einmal wieder dort ist es nur noch eine Frage der Zeit bis sie dann auch bei Cipher Pol anfangen wird. Wenn Cipher Pol nicht irgendwann mit ihr die Nerven verliert, was mich nicht überraschen würde, wird sie wohl auch da bleiben und wer weiß vielleicht wird ja am Ende doch eine anständige Agentin aus ihr.
Sollte die kleine Iona in ihrer Verplantheit aber einmal zu viel Anstellen (wie zum Beispiel jemanden von der Marine oder der Weltregierung umbringen weil er eine Gefahr für die Mission war oder einfach nur zu unheimlich war und sie in die Ecke gedrängt hat) wird wohl einen anderen Lebensweg beschreiten müssen. Entweder als Pirat und dann endgültig auf Irrfahrten gehen. Eine weitere Möglichkeit wäre dass man sie zum Samurai macht da eigentlich keine Gefahr von ihr für die Weltregierung ausgeht. Natürlich nur wenn Iona bis dahin ein entsprechendes Format hat und dem Titel auch gerecht zu werden. Dann würde die Kleine wohl auch Ziellos umher reisen, nur mit dem Unterschied das wohl jeder schwächere Pirat um sein Leben fürchten müsste wenn er ihr über den Weg läuft. Denn unheimliche Leute mag die kleine Dame gar nicht und es werden kleine Gefangenen gemacht, schließlich hat ihr nie jemand erklärt das dass auch eine Möglichkeit ist.
Off |
Zitieren |
Und dann gibt es noch diese nette Dame. Mal freundlich, mal nicht ganz wie sie sich entscheidet. Im Vergleich zu anderen mit Rang und Namen ist ihre Person keine besondere Erwähnung wert und genau so gefällt es ihr auch. Das dies jedoch auch so bleibt ist jedoch fraglich.
Dank ihrer neuesten Bekanntschaften ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis ein Kopfgeld in gewisser Höhe auf die gute Alaya ausgesetzt sein wird. Da die Ärztin nicht nur das Leben ihrer Patienten, sondern bis weilen auch deren Ableben sicherstellt wird sich dies wohl nicht vermeiden lassen. Aber gut was läuft im Leben schon wie geplant?
Wenn sich ihre Wege nicht trennen wird die Liebe wohl Eve dabei unterstützen ihren Traum Kaiserin zu werden zu verwirklichen. Auch wenn sie selbst natürlich nichts mit Piraterie zu tun hat! Oh nein, sie tut das alles nur aus Sorge um ihre neue Freundin und all jenen die die gute Eve noch so für ihre Mannschaft rekrutieren könnte! Wer weiß was denen sonst so ganz alleine auf dem Meer zustoßen könnte. Also alles was die Weltregierung gegen sie aufbringen könnte geschieht nur aus humanitären Gründen. … Zumindest wird dies ihre Darstellung der Ereignisse sein. Das Alaya selber auch eine Blutspur hinter sich zurücklassen dürfte wird an dieser Stelle wohl immer dezent verschwiegen werden. Man muss ja auch nicht auf jeder Kleinigkeit herumreiten.
Was auch immer passieren wird ein guten Platz um in Frieden oder das das Alaya als solchen bezeichnet zu finden wird an oberster Stelle stehen, ganz egal wohin sie die Winde dabei auch treiben.
On |
Zitieren |